Die Gewinnerinnen vom Zeitzeugenpreis 2009

Thema: 20 Jahre Mauerfall



Die Gewinnerinnen im Kreis von Jurymitgliedern.

Aus den Biograhpein der Preisträger:

1. Platz
50 Meter vor und 49 zurück (Behutsame Annäherung einer Frau aus Berlin-West an die Menschen aus Berlin-Ost)
von Kira von Moers aus Berlin:
+ geboren 1964 in Berlin
+ Ausbildung zur Hotelfachfrau
+ Studium der Betriebswirtschaft
+ Tätigkeiten im Personalmanagement
+ Ausbildung zur Kommunikations- und Verhaltenstrainerin
+ Coach in der Personalberatung
+ Hobbies: Fotografieren, Laufsport
+ bereits veröffentlichte Bücher: "Erleben" (Kurzgeschichten) und "Bleiben Sie am Ball! Arbeitslosigkeit und Bewerbungszeit aktiv gestalten"

2. Platz
Silberblatt (aus dem Alltag von Ostdeutschen, die sich nicht anpassen wollten, aber dennoch arrangieren mussten)
von Monika Restetzki aus Berlin:
+ geboren 1949 in Fürstenwalde/Spree
+ kaufmännische Ausbildung
+ Warenbuchhalterin bei der Nationalen Volksarmee
+ Lohnbuchhalterin
+ Mitarbeiterin in der Besucherbetreuung Rüdersdorf
+ Hausfrau, Mutter zweier Kinder
Hobby: Aufarbeiten der Familiengeschichte

3. Platz
Beata und Klara und Gustav
(Drei ostdeutsche Schicksale in der Wendezeit)
von Hannelore Kleinschmid aus Oberkrämer/Brandenburg:
+ geboren 1943 in Nordhausen/Thüringen
+ Studium der Theaterwissenschaften und Germanistik
+ Redakteurin beim Rundfunk der DDR
+ Mitarbeiterin an der Akademie der Künste der DDR
+ 1970 Flucht nach Hamburg
+ freiberufliche Mitarbeiterin beim NDR und Deutschlandfunk
+ Redakteurin des deutschen Dienstes der BBC in London
+ freiberufliche Journalistin in Berlin
+ Ernst-Reuter-Preisträgerin
+ bereits veröffentlichte Arbeiten: Kinderbücher und -hörspiele


Texte, die von der Jury in die engere Wahl genommen wurden:

„Eines schönen Tages“ von Hans-Joachim Aschenbrenner
„Verstellter Blick“ von Nadin Hardwiger
„Nachtwandel“ von Karlheinz Klimt
„Das Maß war voll für den Aufbruch zur Einheit“ von Manfred Leitner
„Holzwolle und Mauerfall“ und ich war mitten drinn“ von Isabell Merz
„Ein Jahr fällt nicht vom Himmel“ von Helga Schon
„Wahnsinn“ von Angelika van der Borght
„Schatten auf dem Glück“ von Dr. Horst Weinert
„Anne, ein Traum wird wahr“ von Ruth Wendt




Die Autorinnen und Autoren der besten Arbeiten mit den Juroren.