Die Gewinner beim Zeitzeugenpreis 2010

Thema "Ehrenamt": Erkennen - Handeln - Verändern - Wie haben Sie sich engagiert?

Gewinner_und_Jury_-_ZZP_2010.jpg

Die Gewinner im Kreis der Jury.

Aus den Biografien der Preisträger:

1. Platz
Mein Freitragsverhältnis (über die Begegnungen mit einer alten Dame im Seniorenheim)
von Monika Restetzki aus Berlin:
+ geboren 1949 in Fürstenwalde/Spree
+ kaufmännische Ausbildung
+ Warenbuchhalterin bei der Nationalen Volksarmee
+ Lohnbuchhalterin
+ Mitarbeiterin in der Besucherbetreuung Rüdersdorf
+ Hausfrau, Mutter zweier Kinder
Hobby: Aufarbeiten der Familiengeschichte

2. Platz
Beten Sie mit mir? (über die Arbeit bei der Telefonseelsorge)
von Hannelore Kleinschmid aus Oberkrämer/Brandenburg:
+ geboren 1943 in Nordhausen/Thüringen
+ Studium der Theaterwissenschaften und Germanistik
+ Redakteurin beim Rundfunk der DDR
+ Mitarbeiterin an der Akademie der Künste der DDR
+ 1970 Flucht nach Hamburg
+ freiberufliche Mitarbeiterin beim NDR und Deutschlandfunk
+ Redakteurin des deutschen Dienstes der BBC in London
+ freiberufliche Journalistin in Berlin
+ Hauptschöffin beim Landgericht Neuruppin
+ Ernst-Reuter-Preisträgerin
+ bereits veröffentlichte Arbeiten: Kinderbücher und -hörspiele

3. Platz
Die Politputze (über das Engagement gegen rassistische und andere Schmierereien)
von Irmela Mensah-Schramm aus Berlin:
+ geboren 1945 in Stuttgart
+ Ausbildung zur Erzieherin und Heilpädagogin
+ Engagement in der Friedensbewegung
+ Aktivistin gegen rassistische, antisemitische und fremdenfeindliche Schmierereien im öffentlichen Raum
+ Organisation von Ausstellungen zum Thema "Hass vernichtet"
+ Auszeichnung mit der Bundesverdienstmedaille (zurückgegeben, als sie erfuhr, dass ein ebenfalls so geehrter CDU-Politiker im Dritten Reich bei der Waffen-SS war)
+ Erich-Kästner-Preis für Zivilcourage
+ Ehrung mit dem Preis "Aktiv für Demokratie und Toleranz"

3. Platz
Doktor Çak (über den Einsatz eines Kinderarztes gegen Kinderarmut)
von Dr. med. Rolf-Jürgen Kühnelt aus Berlin:
+ geboren 1950 in Berlin
+ seit 32 Jahren Kinderarzt im Berliner Bezirk Wedding
+ wissenschaftliche Arbeiten zum Thema Kinderarmut
+ Gründung eines Arbeitskreises Kinderarmut
+ Gründung des Büros gegen Kinderarmut
+ Organisation zahlreicher Projekte für Kinder in Not

Texte, die von der Jury in die engere Wahl genommen wurden:
Helga Bornstädt, Potsdam: Ein Geschichtskapitel unter die Lupe genommen
Walter Frese, Berlin: Die ehrenamtliche Arbeit und die damit verbundene Verantwortung
Harold Grewe, Berlin: Das Ehrenamt
Martin Ruhtz, Friedrichswalde: Drei Frauen und der Junge
Detlef Stocklossa, Berlin: „Die Kinder vor allem“
Getrud Hintze, Teltow: Medieninteresse